Das Wetter scheint es anders zu sehen, aber es ist Mai und so starteten die HTV-Teams am Wochenende in die Medensaison.

Den Anfang machten am Samstag unsere Herren 40 in St. Ilgen. Die Mannschaft um Captain Nils hatte nicht nur mit den eisigen Temperaturen, sondern auch mit so mancher Verletzung zu kämpfen. Dennoch stand nach den Einzeln ein 3:3 zu buche und so musste die Entscheidung in den Doppeln fallen. Hier konnten die Doppel 1 (Nils und Daniel) und 3 (Patrick und Christoph) recht souverän gewonnen werden und so stand der Sieg eigentlich schon fest. EIGENTLICH… denn der BTV hat sich mal wieder etwas einfallen lassen und so gilt nun das „Schweizer System“: Sieger gibt’s nicht mehr – es werden einfach die gewonnenen Matches gezählt. Daher mussten auch Meikel und Laurent im 2er-Doppel bis zum Schluss kämpfen. Im Halbdunkeln war dann aber Fortuna nicht mehr beim HTV und im Match-Tiebreak konnten die St. Ilgener ihre Doppelehre retten. Dennoch steht ein 5:4 für unsere Mannen im Spielbericht und da bleiben wir altmodisch: Gewonnen!

Die Damen und Herren waren dann am Sonntag gegen den selben Verein dran: Steinklingen/Großsachsen galt es jeweils zu besiegen und das erledigten beide Teams auf beeindruckende Weise. Die Damen ließen zuhause auf der HTV-Anlage wenig anbrennen und führten nach den Einzeln 4:2 – früher, ja früher hätte man nun ein Doppel gewinnen müssen – heute geht es ja (siehe oben) um jeden Punkt. Das gelang auch fast. Die Doppel 1 (Jasmin und Andrea) und 2 (Dani und Caro) konnten gewonnen werden, während Julia und Nil im 3er leider verloren. Dennoch: 6:3 liest sich auch nach „Schweizer System“ sehr erfreulich.

Die Herren mussten die Reise an die Bergstraße antreten, zeigten aber von Beginn an, dass für die Heimmannschaft kaum etwas zu holen sein würde. Zwar mussten Sena und Falk ihre Einzel denkbar knapp im Match-Tiebreak abgeben; Moritz, Tim, Benny und Daniel konnten aber souverän gewinnen, sodass sich bei der selbst herbeigeredeten Doppelstärke niemand ernsthafte Sorgen machte. So kam es dann auch: Alle Doppel wurden klar gewonnen und so führen die Herren nun tatsächlich das HTV-Race mit 7:2 an.

Ach ja: Die Gentlemen sollten eigentlich bereits Freitag in den Evening Cup eingreifen – ließen sich völlig zu Recht aber überwiegend lieber die griechische Sonne auf den Bauch scheinen und traten urlaubsbedingt gar nicht erst an.

Weiter geht’s dann wie folgt:

H40: spielfrei

LMC: Mi, 8.5., 10.00 zuhause gegen Dossenheim

GEC: Fr, 10.5., 16.00 zuhause gegen Stebbach

Damen: 12.5., 9.30 uff em Waldhof

Herren: 12.5., 9.30 zuhause gegen Neckargemünd

D50: Mi, 15.5., 14.00 zuhause gegen Plankstadt