Gleich drei Mal räumte Brunhilde Völmeke-Keller bei den diesjährigen Deutschen Meisterschaften ab. Gespielt wurde Mitte Mai in Mühlheim an der Ruhr. Brunhilde trat in allen drei Disziplinen ihrer Altersklasse an – im Dameneinzel, im Damendoppel und im Mixed der über 75-Jährigen. In jeder Disziplin errang sie eine Platzierung auf dem Treppchen. Deutsche Meisterin wurde sie im Doppel gemeinsam mit ihrer Partnerin Helga Peeck von der TuS Dotzheim.

Die Badminton-Abteilung freut sich sehr über Brunhildes Erfolg bei den 37. Deutschen Meisterschaften. Weniger Freude brach allerdings über den Abschlussbericht der vergangenen Saison aus: Endlich standen die Absteiger der Runde 2023/24 fest. Und demnach hat es die erste Mannschaft der HTV doch nicht geschafft, in der Landesliga “Unterer Neckar” zu verbleiben. Die nächste Saison spielt Team I dann gemeinsam mit Team II in der Bezirksliga. Im Unterschied zu einigen anderen Sportarten können im Badminton zwei Mannschaften desselben Vereins in der gleichen Liga antreten. Klar ist aber auch: Team I will nicht länger als nötig in der Bezirksliga bleiben. Ziel ist der Wiederaufstieg in die Landesliga.

Die dritte Mannschaft hat dieses Ziel bereits erreicht. Sie sind sicher aufgestiegen in die Kreisliga. Als Tabellenerste war diese Gewissheit auch durch den Abschlussbericht des Verbands nicht gefährdet.

Die Neuigkeiten über die HTV I können zudem die gute Stimmung über Brunhildes gutes Abschneiden in Mühlheim nicht trüben. Im Einzel belegte sie den dritten Platz und im gemischten Doppel den zweiten Platz gemeinsam mit ihrem Spielpartner Gerhard Schinko vom TV Neckargemünd. Damit waren Brunhilde schon zwei Achtungserfolge gelungen. Mit dem Sieg im Damendoppel setzte sie dann noch einen drauf. Alles in allem ein tolles Ergebnis!

Vom HTV ging auch Kay Schulte-Wieking in Mühlheim an den Start. Er erreichte mit seinem Partner Tobias Samtleben in der Altersklasse der über 50-Jährigen das Feld der besten 16. Gemeinsam mit Jurate Huck von der TSG Dossenheim schaffte er beim gemischten Doppel dasselbe Ergebnis. In einem starken Teilnehmerfeld ein beachtliches Resultat.

Die neue Saison für die HTV-Badminton beginnt im Oktober 2024. Bis dahin wird natürlich hart trainiert, aber auch ein bisschen pausiert. Die HTV-Badminton wünscht allen einen schönen Sommer!